TYPO3 Developer Days 2013 – ein kleiner Review

typo3_von_oben1

Die 8. TYPO3 Developer Days (T3DD13) fanden dieses Jahr vom 04. – 07. Juli 2013 in Hamburg statt.

Als Location wurde der Elbcampus gewählt, welcher sich gut für eine derartige Veranstaltung eignet.

Positiv herauszuheben war:

  • Gute Organisation
  • Sehr gute Verpflegung durch das Catering
  • Netter Social Event

Im Vergleich zu 2012 allerdings gab es auch einige Änderungen:

  • Es nahmen nur 175 Teilnehmer an den T3DD13 teil (36% weniger als im Jahr 2012 – dort waren es knapp über 270 und es gab Anmeldungen für weitere 50 Teilnehmer, die aufgrund der Größe der Lokation nicht zugelassen werden konnten)
  • Workshops & Tutorials: 28 Stück (29% weniger als im Jahr 2012)
  • Talks: 2 Stück (75% weniger als im Jahr 2012)
  • Sponsoren: 4 Platinum/Premium (5 in 2012), 1 Value (2 in 2012), 0 Supporter (5 in 2012), 3 Backlink (2 in 2012)

Negativ war:

  • Einige der Workshops waren leider nicht vorbereitet im didaktischen Sinne. Das ist schade, da dadurch sehr viel Potential verloren geht. Dies war eventuell dem straffen Zeitplan geschuldet, in dem die T3DD13 organisiert wurden.

Themen:

  • TYPO3 CMS: 22 = 79% 
  • TYPO3 Flow: 2 = 7%
  • TYPO3 Neos: 4 = 14%

Zusammenfassung:

Die TYPO3 Community braucht – neben den zahlreichen TYPO3camps in München, Hamburg, Berlin, Regensburg, RheinRuhr, den T3CONs in Leinfelden-Echterdingen und San Francisco und den Codesprints – definitiv eine Entwickler-Veranstaltung wie die T3DD – eventuell sogar mehrere davon (Herbst/Frühling) und diese vielleicht sogar räumlich weltweit verteilt. Definitiv muss aber dafür gesorgt werden, dass deutlich mehr begeisterte Entwickler am TYPO3-Projekt partizipieren – denn Manpower ist das, was dem TYPO3-Projekt – neben einem „CTO/Product Owner“ – momentan am meisten fehlt. Wer sehen will, was möglich ist, kann mal einen schnellen Blick auf den Drupal Camps & Cons Kalender werfen :-)

Meine Vision für 2014:

  • T3DD14DE in Deutschland mit 350 Teilnehmern, 4 Tage, 7 Slots, 40 Workshops (Beginner, Intermediate, Experts)
  • T3DD14US in New York oder San Francisco mit 100 Teilnehmern, 2 Tage, 5 Slots, 15 Workshops
  • T3DD14UA in Kiew mit 75 Teilnehmern, 2 Tage, 4 Slots, 12 Workshops

Buch: 100 Tipps für TYPO3 CMS – Typische Fehler erkennen und vermeiden – 2. Auflage

100tipps_500x500

100 Tipps für TYPO3 CMS
Typische Fehler erkennen und vermeiden
Autoren: Patrick Lobacher (CEO typovison GmbH), Volker Krell (typovision GmbH)

Aktuell zu TYPO3 CMS 6.1!!

Das Entwicklungstempo von TYPO3 CMS lässt sich an der raschen Folge von Versionen ebenso ablesen wie an der Veröffentlichung des 6-er Zweiges Ende 2012. Dieses Buch hat in der ersten Auflage eine wichtige Dokumentationslücke gefüllt – Grund genug also, mit einer Aktualisierung auf diese Entwicklungen zu reagieren.

Selbst versierte Anwender stellt das komplexe System immer wieder vor Probleme, denn viele Handgriffe sind möglich oder gar notwendig, bis alles rund und sicher läuft: Installation, Rechtevergabe, Benutzerverwaltung, Templating, TypoScript, Extension-Integration, Suchmaschinenoptimierung oder Sprachanpassung bieten zahllose Konfigurationsoptionen – aber auch Fehlerquellen.

Mit einer Auswahl dieser in der Agentur-Praxis häufigsten Probleme und deren Lösung bzw. Vermeidung folgt das Buch einem ganz eigenen Ansatz: Nicht die Darstellung des Gesamtsystems, sondern punktuelle Eingriffe zur Optimierung stehen im Vordergrund. Mit der jahrelangen Erfahrung aus Projekten und Trainings helfen Ihnen die Autoren, Sicherheitsprobleme, zeitraubende Fehlersuche und Sackgassen zu vermeiden.

Schauen Sie den Profis bei der Arbeit über die Schulter und lernen Sie „Best Practices“ kennen, um TYPO3 CMS stabil, performant und zukunftssicher zu betreiben!

Das Buch gibt es ab sofort elektronisch (PDF, ebub, mobi) bei folgenden Online- Händlern und ab Ende Juli 2013 im Buchhandel.

Es kostet elektronisch 19,99 EUR und als Papierbuch 24,90 EUR.

 

Viel Spaß damit!

Patrick + Volker

web & mobile DEVELOPER 08 / 2013

WMD_082013

Die aktuellen Ausgabe des “web & mobile DEVELOPER” Magazin 08/2013 enthält einen Artikel zu „Facebook Open Graph“ und „Twitter Cards“.

Open Graph und Twitter Cards – Anbindung an die sozialen Netzwerke

In sozialen Netzwerken werden Inhalte geshared und geliked was das Zeug hält. Damit diese Inhalte aber semantisch optimal im Social Web aufbereitet werden, gibt es APIs, die dies bewerkstelligen.

Ich wünsche allen Leser viel Spaß beim Lesen des Artikels und freue mich bereits jetzt auf das zahlreiche Feedback!

Magazin: web & mobile DEVELOPER
Ausgabe: 08 / 2013
Erscheinungsdatum: 11.07.2013
Verlag: Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Website: http://www.webundmobile.de/