web & mobile DEVELOPER 10 / 2013

Die aktuellen Ausgabe des “web & mobile DEVELOPER” Magazin 10/2013 enthält einen Artikel von Patrick Lobacher zu „Ember.js“.

App-Entwicklung mit Ember.js

Ember.js ist ein Open-Source Client-Side JavaScript Web Application Framework, dass auf einer Model-View-Controller Architecktur (MVC) basiert.

Ich wünsche allen Leser viel Spaß beim Lesen des Artikels und freue mich bereits jetzt auf das zahlreiche Feedback!

Magazin: web & mobile DEVELOPER
Ausgabe: 10 / 2013
Erscheinungsdatum: 18.09.2013
Verlag: Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Website: http://www.webundmobile.de/

6. TYPO3camp Munich – Tag 3

Der dritte Tag des 6. Münchner TYPO3camps begann erwartungsgemäß etwas später, aber dennoch mit einem reichhaltigen Frühstück. Die Sessionplanung folgte dann um 10:00 Uhr vor etwa halbvollen Auditorium – brachte aber dennoch abermals 20 hochkarätige Sessions zum Vorschein:

– Austausch über Absicherung von TYPO3 (Xaver Maierhofer)
– File Abstraction Layer (FAL) (Andreas Wolf)
– Stegreifreden Template (Ellen Hermens)
– TYPO3 schneller machen (Jochen Weiland)
– CrypoParty (Teil 1) (Thomas Schikarski)
– Deployment mit TYPO3 Surf (Irene Höppner)
– Einführung in Git (Andreas Wolf)
– Extbase Performance (Alex Schnitzler)
– CrypoParty (Teil 2) (Thomas Schikarski)
– Einrichten einer Entwicklungsumgebung mit Vagrant (Xaver Maierhofer)
– Gridelements (Tobias Liegl)
– TYPO3 Community – Inspiring People To Share! (Ben van ‚t Ende)
– Behaviour Driven Development mit Behat (Daniel Lorenz)
– EmberJS und andere JavaScript Frameworks (Christian Müller)
– Showcase Responsive Web Design (Gregor Hermens)
– 50 Fragen, die man seinem Hoster vor Vertragsabschluss stellen sollte (Jochen Weiland)
– Automate Deployment for TYPO3 CMS (Tobias Liebig)
– typo3.org: Orga, Technik & der Blick dahinter (Thomas Löffler)
– Varnish (Nicole Cordes)

Mittags gab es – wie die letzten Jahre auch schon – leckere Sandwiches von Subway und dazu köstliche Cookies.

Um 16:30 Uhr schließlich fand die Abschlußveranstaltung statt an der drei Preise vergeben wurden:

  1. Den Preis für den besten Vortrag hat Alex Kellner für „TYPO3 Website Hacking und Penetration Testing“ gewonnen. Er ist damit Inhaber des TYPO3-Wanderpokals, der in knapp 2 Wochen erneut auf dem TYPO3camp Mallorca vergeben wird.
  2. Die meisten Tweets mit dem Hash-Tag #t3cm13 während des Camps hat Nicole Cordes (@IchHabRecht) gesendet und damit einen Abo-Gutschein von video2brain gewonnen, mit dem man 1 Jahr lang alle Videos von video2brain ansehen kann.
  3. Der zweiten video2brain Gutschein schließlich hat Rene Kreupl (@ReneKreupl) für das schönste Foto vom TYPO3camp gewonnen (siehe unten).

Insgesamt war es ein wirklich tolles TYPO3camp mit durchwegs positiven Feedback:

Großes Kompliment an die Organisatoren, die Referenten und die netten Teilnehmer des #t3cm13. Die #TYPO3-Community rockt wie immer.

Danke an das Orga-Team, allen Helping Hands und den Sponsoren für das tolle Camp! #t3cm13

Danke an die Orga! War ein geiles Camp. Bis zum nächsten Jahr 😉 #t3cm13

Ich glaub, ich werd zu alt für drei Nächte Feldbett und Schlafsack… #t3cm13 Das ist aber auch schon die einzige Kritik!!! 😉

Das #t3cm13 ist ja auch die einzige Veranstaltung, die ein schönes Kleidungsstück als Give-Away hat.

A quick thanks from my Starbucks stop to all #t3cm13 orga. Great job! Thanks to all attendants for being an awesome crowd. You rock!

Niveau vom Camp in München ist deutlich höher, als das in den anderen Städten #t3cm13

Danke!

Vielen Dank vor allem an Ellen Hermens, die den Löwenanteil der Organisation bewältigt hat und mit einer unendlichen Geduld und Akribie eine perfekte Punktlandung in alle Bereichen hinbekommen hat. Danke auf an die Premium-Sponsoren des Camps: jweiland.net, TechDivision, domainFACTORY und +werk. Danke auf an die restlichen Sponsoren und vor allem auch an die Teilnehmer, die das Camp erst zu dem gemacht, was es war – großartig!

Nächstes TYPO3camp:

Und auch das 7. TYPO3 Munich ist bereits terminiert: 05.-07.09.2014 – Save the date :-)

 

6. TYPO3camp Munich – Tag 2

Der zweite Tag (und damit der erste wirkliche Camp-Tag) begann, wie in München üblich, erstmal mit Kaffee und einem ausgiebigen Frühstück. Der Caterer hat sich hier wirklich Mühe gegeben und sehr leckere Baguettes und Brezen (mit Butter und Käse) gezaubert. Frisches Obst durfte natürlich auch nicht fehlen.

Als Giveaway  gab es dieses Jahr ein sehr hübsches Poloshirt in Dunkelgrau (sogar mit Womens-Cut für Frauen) und einem leuchtend rotem TYPO3 Logo links auf Brusthöhe – frei von jeglicher Aufschrift, sodaß man das Shirt auch gut im Arbeitsalltag und in der Freizeit tragen kann. Zudem wurde ein USB-Stick mit 4 GB verteilt, der gleichzeitig als Flaschenöffner verwendet werden kann.

Die Begrüßung begann dann um 10 Uhr mit kurzen Hinweisen zum Ablauf und weiteren Informationen, sowie natürlich dem Dank an alle Sponsoren, ohne die das TYPO3camp nicht möglich gewesen wäre. Die Slides dazu kann man hier herunterladen: www.typovision.de/TYPO3CampMunich2013.pdf

Nun folgte die Sessionplanung für Samstag, die in kürzester Zeit den Timetable mit immerhin 20 Sessions für diesen Tag restlos vollmachte.

Sessions am Samstag:

– Benutzerregistrierung mit FeManager  (Alex Kellner)
– Daten aus/nach Salesforce via Soap/Rest API auslesen/schreiben (Jörg Veletti)
– TYPO3 Flow Basics (Robert Lemke)
– Workshop „neue Solr Extension“ (Kai Vogel)
– Gamification – Anschlussvortrag zur Keynote (Roman Rackwitz)
– Gemeinwohl Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft (Franz Kugelmann)
– Git Flow & Git für Fortgeschrittene (Oliver Eglseder and Andreas Wolf)
– TYPO3 Flow für Fortgeschrittene (Robert Lemke)
– Agile Projekte brauchen agile Verträge (Stefan Willkommer)
– HTML5 vs HTML4 (Martin Huber)
– TYPO3 Neos Überblick (Christian Müller)
– TYPO3-Dokumentationen mit reStructuredText (Peter Linzenkirchner)
– Irgendwas mit Responsive (Sven Wolfermnann)
– Server Performance Optimierung (Xaver Maierhofer)
– TYPO3 Neos getting started (Christian Müller)
– User Experience Design Prozess – von der Idee zum erfolgreichen Produkt (Martin Huber)
– TYPO3 6.2 – Umstieg von TYPO3 4.5 (Nicole Cordes)
 TYPO3 Website Hacking und Penetration Testing (Alex Kellner)
– TYPO3: Wie melde ich einen Bug? + Review Prozess (Anja Leichsenring und Christian Müller)
– Überblick über Cloud Technologien und Amazon Webservices (Hans Höchtl)

Ein Novum für TYPO3camps gab es dann gleich im Anschluß um 11 Uhr:

Keynote: „Gamification. Beschissener Name – genialer Inhalt“ von Roman Rackwitz

Dieser Kurzweilige Vortrag im Stil einer Keynote gab einen Überblick über „Gamification“ und was das sowohl für jeden einzelnen bedeutet und auch wie Firmen dieses Phänomen nutzen können.

Roman Rackwitz ist CEO und Gründer von Engaginglab, der ersten europäischen Full-Service Anbieter für Gamification , welches Unternehmen bei der Entwicklung, Erstellung, Integration und Moderation von gamifizierten Prozessen und Anwendungen unterstützt. Er ist ebenfalls Partner bei Enterprise Gamification Consultancy, einer Gamification-Beratungsgesellschaft für international vertretende Unternehmen. Zusammen mit Hendrik Lesser, ebenso Partner bei Engaginglab, gründete er 2013 die GamifyCon, deren Vorsitz er auch innehat. Diese Gamification Conference findet als erste Konferenz ihrer Art in Deutschland, während den Medientagen München statt. Seit 2009 widmet sich Roman dem Thema Gamification mit Schwerpunkt in der unternehmensinternen Anwendung und auch der Kombination der Disziplinen Neurowissenschaften, Psychologie & Game-design-thinking. Roman ist überzeugt: „Zu spielen ist in unserer DNA verankert. Kaum eine andere Situation versetzt den Menschen in die Lage sich selbst zu fordern und so über sich hinauszuwachsen. Um die Herausforderungen der Zukunft bestehen zu können werden wir dies auch müssen.“

Der Social-Event fand dann ab 20 Uhr in der Gaststätte „Bachmaier Hofbräu“ in der Leopold-Straße statt, wo es zunächst Pfannkuchen-Suppe und anschließend entweder Schweinebraten oder Käsespätzle gab. So gegen 22:00 Uhr macht sich dann eine über 30 Leute große Grupe auf dem Weg zum Peaches in der Feilitschstraße und schaffte es sogar dort für alle einen Platz zu bekommen. Auf dem Plan stand der legendäre Elefant, der aber leider dort nicht zur Verfügung stand. Also musste man ausweichen auf den Mega-Zombie – ein immerhin 5l großer Eimer voll mit dem leckeren, alkoholreichen Cocktail :-)

Ein Teil dieser Gruppe zog dann noch weiter in die Milchbar, wo man den „Abend“ gegen 7 Uhr in der Früh beendete.

6. TYPO3camp Munich – Tag 1

typo3camp300

Wie bereits seit 5 Jahren – immer am ersten kompletten Septemberwochenende – findet auch dieses Jahr das Münchner TYPO3camp statt – eine Barcamp ähnliche Veranstaltung rund um das Thema TYPO3 . Organisiert wurde es dieses Jahr von der bgm GmbH durch Peter Kraume und der typovision GmbH vor allem durch Ellen Hermens (ein gigantisches Lob an Ellen an dieser Stelle!!!) und Sebastian Böttger sowie Patrick Lobacher.

Wie bereits vor zwei Jahren, findet das TYPO3camp in der Mediadesign Hochschule, die uns auch als Location-Sponsor mit den Mietkosten etwas entgegen gekommen ist. Die Location eignet sich sehr gut für das Camp, da unten genug Platz zum Austauschen, Sitzen, Nerden und Entspannen ist und oben dann die weiteren Session Räume über die Stockwerke verteilt sind. Zudem haben wir die Möglichkeit bei dem wirklich schönen Wetter draussen sitzen zu können um die letzten Sonnenstrahlen in diesem Jahr aufzufangen.

Damit das Camp am Samstag  morgen pünktlich um 8 Uhr mit der Registrierung starten kann, haben wir den Freitag Nachmittag bereits genutzt, um mit einigen Leuten alles wichtige vorzubereiten. Die Kühlschränke wurden gefüllt, Kaffee-Maschinen aufgebaut (sehr wichtig!), das WLAN ausgiebig getestet (fast noch wichtiger) und Poster aufgehängt, der Registration-Desk mit den Give-A-ways aufgebaut und alles an seinen Platz gebracht.

Alle Print-Produkte, wie die dieses Jahr sehr umfangreiche und schön gestaltete Broschüre, sind rechtzeitig geliefert worden – einige Dinge werden per Express-Lieferung am Samstag morgen noch kommen – eine Punktlandung also :-)

Dann konnte es ab zur  Abend-Location gehen. Die Warm-Up Party fand wieder im Foyer am Oberanger ab 19 Uhr statt. Geschätzte 120 Teilnehmer waren bis spät in die Nacht vor Ort und haben sich kennengelernt, geredet, gelacht und gefachsimpelt. Letzte Tweets datieren das Ende der Welcome-Party auf ca. 3 Uhr Nachts. Bin schon gespannt, wieviele von den rund 180 gemeldeten Teilnehmern dann heute um 9 Uhr zum Fürhstück kommen 😉

Fortsetzung folgt…