Internet World 2015 – Digitale Leidenschaft

IWM15-01

Mit 14.700 Besuchern und 338 Austellern war die Internet World 2015 (24.-25.03.2015) die größte Messe zum Thema E-Commerce in Deutschland.  Bereits zum 19. Mal fand die zweitägige Veranstaltung dieses Jahr im ICM Business Center in der neuen Messe München statt. pluswerk war natürlich – wie bereits im letzten Jahr – auch mit einem eigenen Messestand vertreten.

Während wir dieses Jahr unseren Claim „Digitale Leidenschaft“ auch erlebbar machen wollten, haben wir zudem unzählige gute Gespräche führen und wertvolle Kontakte mit Interessenten, Kunden und Bewerbern knüpfen können.

LEIDENschaft

Als besonderes Highlight außerhalb unserer Kompetenzen haben wir uns dieses Jahr überlegt, scharfe Nüsse zu verteilen, um so das Leiden zu schaffen, welches unsere Leidenschaft erlebbar macht. Natürlich aber auch, um die Interessenten zu testen, wie weit sie mit uns gehen würden und ob sie uns vertrauen. Den Anfang machte eine Nuß mit 6 von möglichen Schärfengraden, die mittlere hatte 8/10 und die schärfste immerhin 10/10. Deren Gebrauchsanweisung liest sich dabei so:

Dieses Produkt ist extrem scharf und darf nicht in die Hände von Kindern oder schärfeempfindlichen Menschen gelangen. Immer nur eine Erdnuss auf einmal essen ! Maximale Dosierung pro Tag: 25 Gramm Erdnüsse. Bei Überdosierung oder Beschwerden trinken Sie mindestens 250ml Milch, um die Schärfe im Mund-/Rachenraum und Magen zu neutralisieren.

Um es vorweg zu nehmen – die Besucher an unserem Stand haben uns mit Sicherheit nicht vergessen und wir mussten zum Glück auch niemanden künstlich beatmen. Allerdings war unser Milchvorrat in Rekordzeit aufgebraucht :-) Wer aber immer noch nicht genug davon hat, kann die Nüsse natürlich auch im Internet unter www.chili-shop24.de bestellen – viel Spaß damit!

Eye-Tracking

Highlight an unserem Stand war sicherlich unser mobiles Eye-Tracking Studio, welches wir in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik Stuttgart für den Messe-Einsatz konzipiert und mit einem geeigneten Szenario versehen aufgebaut haben. Interessierte Besucher konnte sich so live davon überzeugen, wie Usability Studien professionell erstellt werden und mit welcher Technik die User Experience gemessen werden kann. Das hat bei vielen Besuchern zu vielen Einsichten geführt – denn es ist natürlich ein großer Unterschied, ob man nur der Meinung ist, welche Elemente wo platziert bzw. wie Prozesse gestalten werden sollen, oder ob man dies objektiv mit einer relevanten Zielgruppen-Auswahl misst und die Ergebnisse dann konsoldiert aufbereitet. Hier kann man die gesamte User Journey per Video sichtbar machen und durch die Überlagerung mehrerer Analysen sogar Video-Heatmaps erzeugen, die die Schnittmenge visualisieren.

Wir bieten solche Analyse bereits seit einige Jahren unseren Kunden an und haben damit beispielsweise auch die Best-Practice Lösung „Responsive Checkout“ entwickeln können, die dafür sorgt, dass der Checkout-Prozess in E-Commerce Prozessen deutlich conversion-optimiert wird. Für diese Lösung haben wir aktuell auch einen Preis der Initiative Mittelstand „Best-of Innovationspreis-IT 2015“ gewinnen können.

Responsive Checkout

Mit Responsive Checkout hat pluswerk eine Lösung vorgelegt, die weit mehr bietet als eine bessere Darstellung von Onlineshops auf mobilen Endgeräten. Der modular aufgebaute Service umfasst zahlreiche Anpassungen und Verbesserungen, die auf unterschiedlichsten Ebenen ansetzen und die User-Experience von Online-Kunden in mehrfacher Hinsicht signifikant verbessern. Das Ergebnis sind übersichtliche, intuitiv zu bedienende, geräteunabhängige und schnell abzuschließende Bestell- und Bezahlvorgänge. Dies erhöht die Konversion-Rate signifikant und führt so zu deutlich mehr Umsatz im Onlineshop.

TYPO3 Neos, TYPO3 CMS, Magento und Shopware

Weitere spannende Technologien an unserem diesjährigen Stand waren TYPO3 Neos, TYPO3 CMS, Magento und Shopware.

TYPO3 Neos

Das neue CMS aus dem Hause TYPO3, welches für den Anwender, aber auch für den Enntwickler nicht einfacher und zugleich flexibler sein könnte und sich dabei modernster Paradigmen und Technologien bedient war sicherlich der Besucher-Magnet. Viele Interessenten sind der Software CMS meist nicht sehr aufgeschlossen, da diese oft zusätzlichen Aufwand aufgrund der Komplexität bringt. Nicht so TYPO3 Neos – einfacher kann man einen Pflege-Prozess nicht konzipieren und selbst der unerfahrene Anwender spürt sofort, dass er intuitiv alle Bereiche einfach pflegen kann und dabei noch nicht einmal eine Schulung benötigt. Zugleich lassen sich aber teils sehr komplexe Prozesse und Strukturen in kurzer Zeit implementieren und sofort nutzen.

Im pluswerk haben wir bereits zahlreiche TYPO3 Neos Projekte erfolgreich durchgeführt und sind begeistert von dem neuen System, welches seit Ende 2013 als stabile Version vorliegt. Zudem ist auch das Kundenfeedback durchwegs positiv, was uns natürlich besonders am Herzen liegt. Weitere – teils sehr große – Projekte mit komplexen Schnittstellen sind in der Planung – wir werden Sie darüber hier im Blog zu gegebener Zeit informieren.

TYPO3 CMS

Einer unserer Kernkompetenzen ist sicherlich TYPO3 CMS – welches wir seit über 13 Jahren im Angebot haben. Keine Agentur hat dafür mehr Projekte realisiert oder mehr Erweiterungen geschrieben und unter der Open Source Lizenz für alle frei verfügbar publiziert. Neben zahlreichen Büchern und Artikeln halten wir auch wir Vorträge zu diesem Thema und sind eine von nur sieben Agenturen weltweit, die TYPO3 Association Platinum Partner sind.

Magento

Hier haben wir den Interessenten neben Magento Community und Enterprise Edition auch einen Ausblick auf die neue Version Magento 2.0 geben können, welche zur Zeit entwickelt wird und gegen Ende des Jahres für alle Kunden zur Verfügung stehen wird. Im Magento-Umfeld haben wir bereits über 200 Projekte realisiert und sind einer der wenigen Magento Associate Partner in Deutschland.

Shopware

Neben Magento konnte man sich auch an unserem Messestand auch mit Shopware – auch mit der brandneuen Version 5 – vertraut machen. Neben unserer Shopware-Partnerschaft sind wir zudem Gründer der Shopware User Group in Kiel.

IWM15_stefan_patrick

Stefan Bauer (Vorstand Marit AG / pluswerk München) und Patrick Lobacher (Vorstandsvorsitzender)

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Internet World ein wirklicher großer Erfolg war und wir freuen uns jetzt schon sehr, die spannenden Projekte anzugehen, die sich aus den Kontakten der Messe ergeben haben. Der Messestand für’s nächste Jahr ist bereits gebucht und – soviel sei an dieser Stelle schon verraten – wir werden uns von der Fläche deutlich vergößern, um noch mehr Platz für alle Interessenten und Kunden zu haben. Und für spannende Innovation. Wir sehen uns spätestens im nächsten Jahr wieder auf der Internet World!

Best-of Innovationspreis-IT 2015: Responsive Checkout

innovationspreis2015

Mit Responsive Checkout, einer ausgereiften Lösung für die umfassende Konversionsoptimierung von Onlineshops, ist pluswerk auf der E-Commerce-Bestenliste beim Innovationspreis-IT 2015 der Initiative Mittelstand vertreten. Damit würdigt die Fachjury das herausragende innovative Potential des breit aufgestellten Services zur signifikanten Verbesserung der Usability in Bestell- und Bezahlvorgängen im E-Commerce. Für das pluswerk Projektteam hinter Responsive Checkout ist das ein schöner Erfolg mit diesem noch jungen Produkt. Aber die Strategen, Entwickler und Designer um Jaromir Fojcik von pluswerk München haben mit dem ambitionierten Service noch viel vor. “Responsive Webdesign ist nicht einfach gerade in Mode – es ist die Zukunft”, ist Fojcik überzeugt und fügt hinzu: “Die Menschen erwarten nicht nur, dass sie mit ihrem Smartphone shoppen können. Sie tun es ganz einfach. Wer seinen Shop nicht an diese neue Herausforderung anpasst, wird ohne Zweifel über kurz oder lang scheitern. Wir wollen Shopbetreiber fit für die Zukunft im E-Commerce machen”

Bestechend Smart: Responsive Checkout

Mit Responsive Checkout hat pluswerk eine Lösung vorgelegt, die weit mehr bietet als eine bessere Darstellung von Onlineshops auf mobilen Endgeräten. Der modular aufgebaute Service umfasst zahlreiche Anpassungen und Verbesserungen, die auf unterschiedlichsten Ebenen ansetzen und die User-Experience von Online-Kunden in mehrfacher Hinsicht signifikant verbessern. Das Ergebnis sind übersichtliche, intuitiv zu bedienende, geräteunabhängige und schnell abzuschließende Bestell- und Bezahlvorgänge.

Breit angelegte Optimierung

Zwar ist Responsive Checkout primär für mobile Endgeräte (insbesondere die immer umsatzträchtigeren) Smartphones konzipiert – aber auch Kunden an großen Bildschirmen profitieren von den zahlreichen Verbesserungen, die der Service umfasst: minimalistisches, auf allen Bildschirmen übersichtlich darstellbares Design, zeitgemäßes One-Page-Layout, für Touchscreens optimierte Schriftgrößen und Schaltflächen, intelligente Validierung und Automatisierung von Eingabefeldern sowie schnelle und sichere Payment-Lösungen machen Onlineshopping so komfortabel wie irgend möglich. Und das auf allen Geräten und in allen Lebenslagen.

Im Ergebnis: Win-Win-Situation

Bei der Konzeption und Umsetzung des Responsive Checkout stand die signifikante Verbesserung der User-Experience im Fokus. “Wer seinen Nutzern ein perfektes Einkaufserlebnis bietet, schlägt gleich drei Fliegen mit einer Klappe”, so Fojcik, “die Absprungrate sinkt, mit der Konversionsrate steigen die Umsätze – und rundum zufriedene Kunden kommen erfahrungsgemäß gerne wieder.” Mit Responsive Checkout können Shopbetreiber sicherstellen, dass Kunden immer wieder hervorragende Einkaufserlebnisse haben. Ganz egal, mit welchem Gerät sie sich gerade in ihr Kundenkonto einloggen.

Renommiert und begehrt: Der Innovationspreis-IT

Über die Platzierung auf der E-Commerce Bestenliste beim Innovationspreis-IT 2015 freut sich Jaromir Fojcik sehr: “In diesem so ambitionierten wie ausgereiften Produkt steckt enorm viel Know-how”, sagt er und fügt hinzu: “Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem innovativen Ansatz die Jury überzeugen konnten.” Der seit 2004 in jedem Jahr vergebene Innovationspreis-IT ist schon seit Langem eine feste Größe im IT-Mittelstand der DACH-Region und erfreut sich über eine große Zahl von Teilnehmern und ein sehr hohes qualitatives Niveau. In seiner mittlerweile zwölften Auflage wird er 2015 an insgesamt 60 Preisträger verliehen. Dazu zählen die Erstplatzierten der 41 Kategorien und je ein Preisträger aus den 16 Bundesländern sowie zwei mit Sonderauszeichnungen geehrte Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz. Den Preisträgern winken umfangreiche Marketingleistungen durch den Verlag Huber für Neue Medien, die treibende Kraft hinter der Initiative Mittelstand, die den Innovationspreis-IT alljährlich verleiht. Die Schirmherrschaft für den Innovationspreis-IT 2015 übernimmt Microsoft. Die diesjährigen Sieger wurden am 16. März auf der CeBIT geehrt, und die IT-Bestenlisten für E-Commerce und die 40 weiteren Kategorien werden am 1. April veröffentlicht.

 

Website: Responsive Checkout

Website: Innovationspreis-IT

web & mobile DEVELOPER 04 / 2015

wmd-04-2015

Die aktuellen Ausgabe des “web & mobile DEVELOPER” Magazin 04/2015 enthält einen Artikel von Patrick Lobacher zum Thema „Atomic Design“

Radikales Umdenken

Immer mehr Geräte mit immer mehr Auflösungen verlangen vor allem im Design-Prozess ein radikales Umdenken. Atomic Design kann dies perfekt unterstützen und noch einiges mehr.

Ich wünsche allen Leser viel Spaß beim Lesen des Artikels und freue mich bereits jetzt auf das zahlreiche Feedback!

Magazin: web & mobile DEVELOPER
Ausgabe: 04 / 2015
Erscheinungsdatum: 12.03.2015
Verlag: Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Website: http://www.webundmobile.de/