Rückblick Personalkongress IT 2016

IMG_5428

Mit Digital Excellence in die neue Arbeitswelt

Rückblick Personalkongress IT 2016

Datum: 13.04.2016 / Ort: hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft München

Mit der Digitalisierung verändert sich die Form der Zusammenarbeit in Organisationen von Grund auf. Neue Möglichkeiten zur Mitsprache und Beteiligung der Mitarbeiter stellen hierarchische Strukturen, Macht und Herrschaftswissen permanent auf den Prüfstand. Auf dem Personalkongress IT wurden von erfahrenen Praktikern die aktuellen Herausforderungen an den Personalbereich vorgestellt und diskutiert. Experten berichteten über die Digitalen Trends und Innovationen in der Arbeitswelt. Der Spannungsbogen bei den Vorträgen reichte von der Kulturentwicklung mit Unterstützung digitaler Technologie über die Bewerberansprache im Haifischbecken München bis hin zu Praxisbeispielen für Kommunikation und Mitarbeiterbeteiligung via Unternehmens-WIKI. Die Teilnehmer tauschten sich zu virtuellen Kooperationen und die wichtigsten Trends im Kontext von demografischem und digitalem Wandel aus. Die Kongressbesucher erhielten vielfältige Anregungen, um mit Digital Excellence die neue Arbeitswelt zu gestalten.

Agile und Moderne Mitarbeiterführung mit Hilfe von OKR (Objectives & Key Results)

Das pluswerk war mit der Business Unit pluswerk:okr (http://okr-beratung.de) als Aussteller auf dem Kongress vertreten. Das Thema „Agile & Moderne Mitarbeiterführung“ ist gerade in Zeiten der Digitalisierung bzw. digitalen Transformation der Unternehmen extrem wichtig. Während zwar punktuelle Ansätze bei vielen Unternehmen existieren (wie z.B. New Work, Soziokratie, Management 3.0, u.v.a.m) – fehlt dennoch ein Rahmenübergreifendes Framework zur Zielvereinbarung und Führung. Die Antwort darauf ist das bei Google, LinkedIn, Intel, Zalando, Red Bull & Co. seit Jahrzenten erprobte (Digital) Leadership Framework „OKR“ (Objectives & Key Results).

baymeit

Auch wenn der Name OKR noch nicht in aller Munde ist, waren alle Teilnehmer begeistert von dieser einfachen, wirkungsvollen und vor allem innovativen Methode um auch in Zeiten der Digitalisierung adäquat und zielgerichtet zu führen.

Wir haben zahlreiche spannende Gespräche mit nahmhaften Firmen und Konzernen geführt und freuen uns darauf, diese zum Thema OKR beraten und bei der Einführung begleiten zu können.

bayme2_13-04-16_007

Vorträge

Digitalisierung in der Arbeitswelt – Herausforderungen für den HR-Bereich
Birgit Isenmann, Zentralabteilung Personalgrundsatzfragen, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Trends und Innovationen in der Arbeitswelt
Dr. Marco Chodora, Leiter ServiceCenter Arbeitswissenschaft, bayme vbm, München

Moderne Kommunikationslösungen – ein strategischer Differenzierungsfaktor
Horst Kirchner, Principle Consultant, ICB GmbH, München

One Apple a day keeps paper away – Kulturentwicklung in der Hotellerie mit Unterstützung digitaler Technologie
Nicole Kobjoll, Geschäftsführerin, Hotel Schindlerhof, Nürnberg

Von der Bewerberansprache bis Alumni – Im Haifischbecken München IT Spezialisten gewinnen und binden
Volker Maiborn, Geschäftsführender Gesellschafter, Maiborn Wolff GmbH, München

Praxisbeispiel für Kommunikation und Mitarbeiterbeteiligung via Unternehmens-WIKI
Daniela Hofmann, Öffentlichkeitsbeauftragte, Integra-Soziale Dienste

(c) hbw Haus der bayerischen Wirtschaft München

(c) hbw Haus der bayerischen Wirtschaft München

Recap: GULP ProMaDays 2015

logo_mit_bild_ohne_datum_1024x300

IMG_3927Vom 02.-03.07.2015 fanden die 3. GULP ProMaDays 2015 im Favorite Parkhotel in Mainz statt.

GULP bietete hier zwei Tage voller Informationen, Wissenstransfer und Networking mit Fachkollegen im exklusiven Kreis, und das auf höchstem Niveau.

Vorträge

Die Veranstaltung stellt für IT- und Engineering-Projektverantwortliche erneut eine optimale Plattform dar, um sich über aktuelle Trends und Neuigkeiten in allen Bereichen des Projektmanagements zu informieren.

  • Agil, klassisch oder hybrid
  • Best Practice-Beispiele aus IT- und Engineering-Projekten
  • Mitarbeiter- und Teamführung im agilen Projekt
  • Verhandeln, Überzeugen und Durchsetzen im Projekt.
  • Soft- und Hard Skills für Projektleiter

Die Agenda findet sich hier, die Vorträge als PDF-Download hier.

Referenten

Auch dieses Jahr standen professionelle Referenten aus renommierten Unternehmen zur Verfügung:

  • Accenture
  • Plaut Business Consulting GmbH
  • Basler Versicherung AG
  • msg systems ag
  • Conessent Consulting GmbH
  • COPARGO GmbH
  • crazyALEX.de GmbH
  • +Pluswerk AG
  • DB Systel GmbH

Socialising

Das Abendprogramm fand auf dem Hofgut Laubenheimer Höhe statt. Ein grandioser Ausblick über die gesamte Mainzer Region, traumhaftes Wetter, leckeres Essen und spannende Gespräche mit den Teilnehmern – mehr geht nicht. Ein unvergesslicher Abend.

Keynote

Wir hatten die Ehre, die Keynote für die Veranstaltung zu stellen.

IMG_3930

Vielen Dank noch einmal an GULP hierfür. Patrick Lobacher hat sich für den folgenden Vortrag entschieden:

Von Scrum und Tütensuppen – Warum Scrummaster die besseren Köche sind

Gerade im Bereich der IT gehört tägliches Lernen zur wichtigsten Eigenschaft um zu überleben. Das alleine reicht aber lange nicht – denn der Weg vom Lehrling zum Meister ist steinig und lang. Nur wer akzeptiert, dass zum Beherrschen von Scrum, Kanban, RWD oder irgendeiner anderen Technologie mehr gehört, als das bloße Auswendiglernen von Fakten, wird am Ende damit erfolgreich sein. Und wer nicht damit erfolgreich ist, wird – mit etwas Abstand – erkennen, dass dies oftmals selbst verschuldet ist. Aber was hat das alles mit Kochen zu tun? Mehr als Sie denken…


Closing

Auch das Closing wurde von Patrick Lobacher durchgeführt – passend zum Ende der Veranstaltung mit folgendem Thema:

Retrospektiven – richtig durchgeführt

Retrospektiven werden in agilen Prozessen oftmals sehr stiefmütterlich behandelt. Kein Wunder – schließlich geht es ja um Leistung und Produktivität und nicht darum, nette Unterhaltungen zu führen. Doch dieses falsche Bild der Retrospektive gehört schleunigst zurecht gerückt – steckt doch dort ein großer Schatz verborgen, den es zu heben gilt. Denn Retrospektiven beherbergen ein sehr großes Potential und sind essentiell für den Erfolg agiler Projekte. Als Abschluss der GULP ProMaDays wollen wir uns diese in einer praktischen Retrospektive einmal Revue passieren lassen, um dabei die Elemente und Dynamiken plastisch zu erfahren.


Fazit

Vielen Dank an die „Gulpies“ für diese hochprofessionell organisierte und extrem spannende Veranstaltung zu der wir nächstes Jahr sehr gerne wieder kommen werden! Gerne auch wieder als Speaker…

Podcast: Die Zukunft wird responsiv – neue Herausforderungen im Webdesign

FJ_Podcast_neuerHeader

Online sein – das gehört heute zum Leben dazu. Egal ob mit Smartphone, Tablet, Laptop, oder Computer – das Netz ist immer mit dabei. Webseiten werden auf den verschiedensten Geräten benutzt und müssen für den Nutzer lesbar und bedienbar sein. Sie müssen sich zudem den Bildschirmgrößen anpassen. Das Stichwort heißt responsives Webdesign: Inhalte ordnen sich abhängig vom Ausgabegerät so an, dass sie lesbar bleiben.

Christine Weingarten vom Fachjournalist-Podcast sprach mit Patrick Lobacher, Geschäftsführer der +Pluswerk AG, freier Autor und Experte in Sachen Webdevelopment, über die Herausforderungen beim Aufbau einer responsiven Webseite. Dabei erfahren die Zuhörer unter anderem, was die Vorteile des “Mobile-First-Prinzips” sind und welche Rolle Sprache und Gestik in diesem Bereich künftig einnehmen werden.

Zum Podcast geht es hier lang